Design-E-Bike aus Belgien bei elektrobike-online.com

Foto: Cowboy


Innovativ, smart, minimalistisch. So preist Cowboy sein erstes E-Bike an. Was soll das „Iphone unter den elektrischen Bikes“ alles können?

  • Mehr zum Thema:
  • E-Bike
  • Pedelecs / E-Bikes
  • Besondere E-Bikes
  • E-Bike-Neuheiten 2019
  • Lifestyle-E-Bike

Das belgische Start-up Cowboy hat ein smartes E-Bike designt. Ab sofort ist das Bike auch in Deutschland zu haben.

Design trifft auf Technik

Das Cowboy-Bike wurde mit der Vision der Gründer entwickelt, ein schnittiges, leichtes und agiles Rad mit hochwertigen Komponenten und eigener Fertigung herzustellen.

Dank des minimalistischen Designs wiegt das Fahrrad laut Hersteller nur 16 Kilo. Darin ist die Batterie bereits eingeschlossen. Sie soll laut Hersteller bis zu 70 km Reichweite bieten.

Die automatische Motorunterstützung erkennt, wann mehr Leistung benötigt wird, und passt sich entsprechend an, ganz ohne Schaltung.

Die integrierten Front- und Rückleuchten erhöhen durch ihre starke Leuchtkraft die Sicherheit, während die hinteren LEDs zusätzlich als Bremslicht fungieren.

Volle Konnektivität

Die Steuerung des Bikes erfolgt über die für iOS und Android verfügbare Cowboy-App. Die Verbindung zwischen dem Rad und der App wird über Bluetooth hergestellt.

Ein Live-Dashboard hält den Fahrer im Bezug auf Geschwindigkeit, Dauer, Distanz und Akkuladung auf dem Laufenden. Die App ermöglicht auch das Ein- und Ausschalten des Frontlichts und verfügt über ein integriertes Navigationssystem.

Wird das Bike gestohlen, hilft die App, es mit der Funktion „Find My Bike“ zu orten. Für das GPS-Signal wurde im Rahmen eine SIM-Karte verbaut.

Direkter Verkauf

Cowboy verkauft direkt an die Verbraucher über cowboy.com und spart so an Zwischenhändlern. Kunden können das Fahrrad vorab ausprobieren und sich direkt an den lokalen Cowboy-Kundendienst wenden oder Hilfe bei den lokalen Partner-Servicestationen erhalten. Das Cowboy-Netzwerk umspannt über 100 Reparaturpartner im Land.

Das Ferndiagnosesystem sendet Push-Benachrichtigungen, um den Fahrer über notwendige Wartungen zu informieren, wenn zum Beispiel Bremsbeläge ausgetauscht oder die Reifen überprüft werden müssen.

Das Cowboy E-Bike kostet 1.990 Euro.

Foto: Cowboy

Ausstattung Cowboy E-Bike (laut Hersteller):

Rahmen Aluminium
Motor Selbstgefertigter 30 Nm/250 W Motor, integriert ins Hinterrad
Akku 360 Wh, 10 Ah
Bremsen Tektro Hydraulische Scheibenbremsen
Antrieb Riemenantrieb mit einer Übersetzung von 3,1:1
Reifen Gravelking Panaracer, 42 mm breit
Gewicht 16,1 Kilo
Preis (UVP) 1.990 Euro

Lifestyle-E-Bikes 2019 im Test:

E-Bike Test 2019: Alle Testsieger und Kauftipps

E-Bike-Neuheiten für 2019:

Jetzt lesen

Foto: Björn Hänssler

Sponsored Section

ElektroBIKE empfiehlt

Foto: Björn Hänssler

Fotostrecken


Foto: Cowboy

Cowboy: Design-E-Bike aus Belgien


Foto: Moustache

Moustache Dimanche 28: Neues E-Rennrad


Foto: Thok

Thok MIG-HT: E-MTB auch für die Stadt

Best of

Foto: BMC

Foto: Specialized

Foto: Schindelhauer

Videos


Foto: Holger Schwarz

Neue E-Bike-Antriebe: Die Highlights 2019


Foto: Holger Schwarz

E-Bike-Kauf: Darauf sollten Sie beim Händler achten


Foto: E-MOUNTAINBIKE

E-MTB Top Ten

Newsletter

Erhalten Sie alle Neuigkeiten und Tests immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Jetzt anmelden

/** Frage der Woche */ ?>

Aktuelle Umfrage

Nachgefragt: Kleinerer Preis? Größerer Akku? Mehr Power? Was muss der nächste große Schritt der E-Bike-Entwicklung sein?

Quelle