So sieht’s aus, das kann es bei elektrobike-online.com

Cowboy: Design-E-Bike aus Belgien

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
← →


Foto: Cowboy

Premiere aus Belgien

Innovativ, smart, minimalistisch. So preist Cowboy sein erstes E-Bike an.


Foto: Cowboy

Minimalistisch

Ab sofort ist das E-Bike auch in Deutschland zu haben – zum Preis von unter 2.000 Euro!


Foto: Cowboy

Vorderlicht

Das Vorderlicht ist in den Vorbau integriert.


Foto: Cowboy

Ansicht von hinten

Das Cowboy-E-Bike wurde mit der Vision der Gründer entwickelt, ein schnittiges, leichtes und agiles Rad mit hochwertigen Komponenten und eigener Fertigung herzustellen.


Foto: Cowboy

Rücklicht

Die integrierten Front- und Rückleuchten erhöhen durch ihre starke Leuchtkraft die Sicherheit, während die hinteren LEDs zusätzlich als Bremslicht fungieren.


Foto: Cowboy

Abnehmbarer Akku

Dank des minimalistischen Designs wiegt das Fahrrad laut Hersteller nur 16 Kilo. Darin ist die Batterie bereits eingeschlossen. Sie soll bis zu 70 km Reichweite bieten.


Foto: Cowboy

Akkuanzeige

Das Oberrohr bietet die Akkustandanzeige.


Foto: Cowboy

Riemenantrieb

Die automatische Motorunterstützung erkennt, wann mehr Leistung benötigt wird, und passt sich entsprechend an – ganz ohne Schaltung.


Foto: Cowboy

Lenker und Bremse

Die Steuerung des E-Bikes erfolgt über die für iOS und Android verfügbare Cowboy-App. Die Verbindung zwischen dem Rad und der App wird über Bluetooth hergestellt.


Foto: Cowboy

Lifestyle-E-Bike

Wird das Bike gestohlen, hilft die App, es mit der Funktion „Find My Bike“ zu orten. Für das GPS-Signal wurde im Rahmen eine SIM-Karte verbaut.

Quelle